Zugangspunkte finden

Startseite Unsere Medienmitteilungen 3. Briefmarkenausgabe 2022 vom 09. September 2022
Zurück zur Übersicht

3. Briefmarkenausgabe 2022 vom 09. September 2022

Fürstliche Schätze

Drei Motive aus der Umgebung von Schlössern und Burgen der Familie Liechtenstein zieren die neuen Sondermarken, die im Rahmen der beliebten Serie über Schätze aus den Fürstlichen Sammlungen erscheinen. Die Gouachen von Ferdinand Runk entstanden im frühen 19. Jahrhundert und wurden damals von Fürst Johann I. erstanden. Alle drei zeigen Menschen, die sich in der Landschaft oder in Parks in der Nähe der Besitztümer aufhalten.

Das erste Gemälde zeigt den grossen Teich im «Park Schloss Eisgrub» (Wertstufe CHF 0.90). Mit fast 200 Hektar Fläche beheimatet der Park zahlreiche Sehenswürdigkeiten, darunter ein prächtiges Palmenhaus und ein imposantes Minarett. Bei «Schloss Lundenburg» (Wertstufe CHF 1.10) handelte es sich ursprünglich um eine Burg aus Holz, die 1570 zu einem zweigeschossigen Renaissanceschloss umgebaut wurde. Heute stechen dem Betrachter die verfallenen Türme ins Auge, die absichtlich im Stil einer Kunstruine gebaut wurden. Das dritte Gemälde widmet sich einer Parkszene mit Spaziergängern, Reitern und Kutschen, in deren Hintergrund das liechtensteinische «Schlösschen am Schüttel im Prater»
(Wertstufe CHF 1.80) im Wiener Prater zu erkennen ist.

ZUM ONLINESHOP

 Dorfansichten: Planken

Die an ihrer Einwohnerzahl von 487 gemessene, kleinste Gemeinde Liechtensteins bietet dank ihrer Lage am westlichen Abhang des Dreischwesternmassivs auf 786 Meter über Meer einen faszinierenden Ausblick auf das Rheintal und die gegenüberliegenden Schweizer Berge. Gut erhaltene, teils denkmalgeschützte alter Holzhäuser formen gemeinsam mit der Kapelle St. Josef und dem Gemeindezentrum rund um das Dreischwesternhaus den «Dorfkern» (Wertstufe CHF 0.90) von Planken.

Ebenfalls an der Dorfstrasse liegt das «Schuhmacher-Nägele-Haus» (Wertstufe CHF 1.10), das sich seit 2013 im Besitz der Gemeinde befindet und dort den Eingang zum Dorfkern markiert. Mit Baujahr 1726 gehört es zu den ältesten Liegenschaften in Planken und ist ein wichtiger historischer Zeitzeuge der bäuerlichen Vergangenheit. Nach einer umfassenden Renovation erstrahlt es seit 2018 im neuen Glanz und darf nach wie vor als Wohnhaus dienen.

Die beiden Sondermarken ergänzen die Serie «Dorfansichten» um die dritte Gemeinde aus dem Liechtensteiner Oberland. Charakteristisch für die im 12er-Bogen gedruckten Sondermarken sind die schwarzweiss gehaltenen Fotografien der Gebäude, welche auf einer farbig abgestuften Landschaftskulisse liegen.

ZUM ONLINESHOP

 150 Jahre Bahnstrecke Feldkirch-Schaan-Buchs Gemeinschaftsausgabe Österreich – Liechtenstein – Schweiz

Seit 1872 führt eine einzige, knapp neun Kilometer lange Eisenbahnstrecke einspurig durch das Fürstentum. Sie ist Teil der Verbindung von Feldkirch (Österreich), über Schaan (Liechtenstein) nach Buchs (Schweiz) und wird von den drei Ländern gemeinsam betrieben. Im Kleinstaat werden die Haltestellen Schaan-Vaduz, Forst-Hilti und Nendeln von Regionalzügen angefahren und überwiegend von Pendlern für den Arbeitsweg genutzt.

Der Sonderblock mit den Jubiläumsmarken «150 Jahre Bahnstrecke Feldkirch-Schaan-Buchs» (Wertstufe CHF 1.80) ist eine einmalige Gemeinschaftsausgabe der Postgesellschaften Österreich, Liechtenstein und Schweiz. Er zeigt alle drei Sondermarken der Nachbarländer mit Fotografien unterschiedlicher Zugkompositionen, in Liechtenstein ist es die Reihe 4024. Im jeweiligen Land ist auf dem Sonderblock nur die eigene Marke perforiert und mit der entsprechenden Nominale versehen. Ein gestempelter Sonderblock mit allen Nominalen wird aber ebenfalls erhältlich sein.

ZUM ONLINESHOP

Zudem veranstalten die Postgesellschaften am 9. und 10. September 2022 einen Jubiläumsanlass in Feldkirch, wo die Wertzeichen ebenfalls auf Wunsch gestempelt werden.

 Briefmarke 4.1

Nach der erfolgreichen Lancierung der ersten Kryptobriefmarke im vergangenen Jahr setzt die Philatelie mit der Briefmarke 4.1 «Gleichheit» (Wertstufe CHF 9.00) ihre Blockchain-Serie fort. Die nassklebende postgültige Briefmarke enthält einen SQR-Code, der die analoge mit der digitalen Welt verbindet. Durch den Scan des aufgedruckten SQR-Codes gelangt der Sammler auf eine Webseite, wo er die Seriennummer seiner persönlichen Briefmarke entdecken kann und mehr über die Briefmarke und die enthaltene Geschichte erfährt.

Mit der zugehörigen App kann die Briefmarke eingescannt und auf Echtheit geprüft (verifiziert) werden. Durch die Echtheitsprüfung werden die Briefmarken ihren Besitzern eindeutig zugeordnet, bevor sie in einem persönlichen Datenraum in der Blockchain-Technologie verankert werden. Ein zusätzlicher Spassfaktor ist die in der App enthaltene Puzzle-Welt, in der Nutzer mehr über die Geschichte und den Aufstieg des Fürstenhauses von und zu Liechtenstein erfahren können. Dabei werden historische Geschehnisse ebenso aufgegriffen wie aktuelle Themen. Digitale Puzzles schlagen ebenfalls eine Brücke zwischen Tradition und Moderne und warten darauf, von Jung und Alt gelöst zu werden.

ZUM ONLINESHOP

 Sonderedition «Briefmarke 4.1»

Zusätzlich zur Sondermarke der Briefmarke 4.1 erscheint eine auf 5’000 Stück streng limitierte Sonderedition. Veredelt mit einer Prägung in schillernder Hologrammfolie wird dieses Wertzeichen in einer speziell gefertigten Schatulle mit Magnetverschluss geliefert. Der Verkaufspreis liegt bei CHF 75.00. Ebenso wie bei der Sonderausgabe ist jede einzelne Marke dieser Sonderedition ein Unikat und bietet dieselben digitalen Funktionen, Informationen und Unterhaltungswerte.

ZUM ONLINESHOP

Die neuen Wertzeichen sind ab sofort vorbestellbar und ab dem 9. September 2022 bei der Philatelie Liechtenstein erhältlich.

www.philatelie.li

Park Schloss Eisgrub Schloss Lundenburg Schlösschen am Schüttel im Prater Dorfkern Schuhmacher-Nägele-Haus 150 Jahre Bahnstrecke Feldkirch-Schaan-Buchs Briefmarke 4.1 “Gleichheit” Sonderedition Briefmarke 4.1 “Gleichheit”

Artikel als PDF downloaden